KJZ und MFS, Heemskerk

KJZ und MFS, Heemskerk

Schule, Rehabilitation und Sport
KJZ: In dem neuen Kinder- und Jugendzentrum (KJZ) finden behinderte Kinder und Jugendliche eine Schule, die neben dem Unterricht auch Möglichkeiten für Rehabilitation, Sport und Bewegung bietet. Darüber hinaus kann das vor Ort vorhandene Expertenteam hier ambulante Behandlungen durchführen. Neben den üblichen Schulanlagen gibt es hier auch zusätzliche Sport- und Bewegungsräume, ein Hydrotherapiebad und Rehabilitationsräume.

Jeder der Funktionsbereiche verfügt über einen separaten Eingang, alle münden jedoch in einen gemeinsamen Bereich. In diesem großzügigen, hohen Raum befindet sich auch das Restaurant, das eine Aussicht auf die verschiedenen Funktionsbereiche ermöglicht.

MFS: Einen separaten Teil des Gebäudes bildet das Multifunktionale Sportzentrum (MFS) der Gemeinde Heemskerk. Tagsüber wird das Zentrum von Grundschülern aus der Umgebung sowie von KJZ-Schülern genutzt. Da die neue Sporthalle nach dem Standard des Niederländischen Olympischen Komitees gebaut wurde, lässt sie sich aber auch hervorragend von lokalen Sportvereinen nutzen.

Planung, Bau, Wartung: Für diesen Engineer, Build und Maintain Vertrag wurde der ursprüngliche Entwurf des Architekturbüros Marlies Rohmer von unserem Team weiterentwickelt. Nach Übergabe des Gebäudes bleibt Pellikaan in den nächsten 12 Jahren für die Wartung des Gebäudes verantwortlich.

Auftraggeber
Stichting Heliomare Onderwijs i.s.m. Gemeente Heemskerk
Architekt
Architectenbureau Marlies Rohmer
Ort
Heemskerk

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Roy Pellikaan
Directeur


Sportzentrum "De Waterkanten" Lisse

Sportzentrum "De Waterkanten" Lisse

Die Sporthalle in Design & Build “Sportzentrum De Waterkanten“ ist in drei Feldern aufzuteilen und bietet für 200 Zuschauer Sitzplätze. Auch beim 25m Wettkampf-Schwimmbecken gibt es 100 Sitzplätze, weiter hat es ein Sprungbrett und einen Hubboden. Auch das Lehrschwimmbecken hat einen Hubboden. Beim Freizeitbad gibt es Whirlpool-Bänke, eine Stromschnelle, einen Whirlpool, eine 60 Meter Rutsche und für die Kleinen ein Planschbecken. Daneben gibt es zwei Gymnastiksäle und Aufenthaltsräume für unter anderem Gastronomie. Insgesamt machen das ca. 2.500m2 Schwimmbad Oberfläche und ca. 5.900m2 Sporthalle mit Nebenräumen. Außerdem wird noch ein Parkhaus mit 150 Plätzen gebaut. Sowohl Schüler der benachbarten Schule als auch verschiedene, ortsansässige Vereine werden das Sportzentrum nutzen.

„De Waterkanten“ ist ein großes Neubauprojekt mit verschiedenen Wohnvierteln, Sportmöglichkeiten, Schulen, Erholungsgebieten und Gastronomie. Nachhaltigkeit steht bei der ganzen Planung von „De Waterkanten“ im Vordergrund. Der Auftraggeber geht vor die Gebäude aus von einem hohen GPR-score. Das ist eine Niederländische Standard wobei der Energieverbrauch, Umweltbelastung, Gesundheit, Nutzqualität und Zukunftswert getestet werden. Auch werden Maßnahmen unternommen um einen Energieverbrauch 10% niedriger als geltende Normen zu erreichen. So wird ein Wärme-Kälte-Speicher realisiert, an dem das Sportzentrum angeschlossen wird, geht Pellikaan für die Isolierung des Sportzentrums von einem Wärmewiderstand von 5 aus und bekommt das Schwimmbad 3-fach Verglasung.
Total 6700 m² BGF

Auftraggeber
ÖPP Gemeinde Lisse / ABC Vastgoed
Architekt
pos4 architekten und Strategie Architekten
Ort
Lisse

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer


Vital Resort Oversum Winterberg

Vital Resort Oversum Winterberg

Im Kurpark der Stadt Winterberg (Hochsauerland) erstellte Pellikaan auf einem 17.500 m² großen Grundstück einen einzigartigen – multifunktionalen Gesundheits-, Erlebnis- und Badepark – das Oversum – Vital Resort Winterberg. Dieses Projekt wurde im Rahmen einer Public Private Partnership der Stadt Winterberg mit dem Projektentwickler und Investor sab verwirklicht.

Die außergewöhnliche, hochwertige Anlage besteht aus einem Hallenbad mit verschiedenen Innen- und Außenbecken, einem Fitnessclub, einem Saunabereich mit Garten, einem Wellness- und Healthbereich mit Physiotherapeuten sowie einer Arztpraxis.

Ergänzt wurde das vielfältige Angebot durch die Stadthalle, die Touristikinformation der Stadt Winterberg und durch ein 4-Sterne Hotel mit rund 80 Hotelzimmern und Suiten, mit Tagungsbereich und Gastronomie.

Die herausragende Architektur dieser Anlage wird durch eine freihängende elegante Holzkonstruktion, in Form eines Zapfens dominiert, in dem sich auf sieben Ebenen das Hotel befindet. Alle anderen, auf zwei Ebenen angelegten Gebäudeeinheiten sind durch ihre Gründächer und ihre Lage harmonisch in die Kurparklandschaft eingebettet.

Auftraggeber
ÖPP: sab AG / Stadt Winterberg
Architekt
FormA Architekten
Ort
Winterberg
Übergabe
Februar 2012

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer


Villa Flora, Venlo

Villa Flora, Venlo

Für die Floriade 2012, die Welt-Garten-Expo, die in Venlo GreenPark stattfindet, ist Villa Flora im Auftrag der Region Venlo realisiert worden. In der Kombination von Ausstellungsraum und Bürogebäude finden nach der Floriade verschiedene innovative Firmen aus dem Agrarbereich hier ein Zuhause. Pellikaan wurde via einer Europäischen Ausschreibung ausgewählt, um dieses Projekt zu bauen.

Das markante Gebäude ist besonders nachhaltig gemäß dem cradle-to-cradle-Prinzip entworfen worden. Das nachhaltige, angenehme Gebäude voll Grün in einer herrlich grünen Umgebung ist ein Gewinn für die Zukunft der Region Venlo, der zweite Greenport der Niederlande.

Fußabdruck

Der Energiebedarf der Villa Flora ist durch ein geniales Beleuchtungsregulierungssytem, Nutzung sehr sparsamer Beleuchtung, Geothermie und hohen Isolationswerten bei Glas- und Dachmaterial auf ein Minimum begrenzt. Daneben werden erneuerbare Energien (Sonnenenergie, Erdwärme, Biogas) optimal genutzt um auch während der Betriebszeit einen möglichst kleinen Fußabdruck zu hinterlassen.

Auftraggeber
Region Venlo
Architekt
Jón Kristinsson
Ort
Venlo
Übergabe
September 2011

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer


Louis Davids Carré, Zandvoort

Louis Davids Carré, Zandvoort

Bei der Neugestaltung vom Louis Davids Carré im Herzen der Stadt Zandvoort ist Pellikaan für große Teile der Entwicklung zuständig: Tiefgarage für 511 Autos, 48 Apartments und eine SchulePlus. Diese SchulePlus umfasst zwei Grundschulen, eine öffentliche Bibliothek, eine Sporthalle, einen Kindergarten, ein Gemeindeamt und einen Mehrzweckraum für soziale und kulturelle Aktivitäten.

Die Integration zwischen diesen verschiedenen Gebäuden mit unterschiedlichen Funktionen erfordert einen gründlichen Zweck für die Zugänglichkeit, Routing und Sicherheit in und rund um die Gebäude. In der Entwicklungsphase hat Pellikaan ihrer langjährigen Erfahrung als Betreiber mehrerer Gebäude verwendet hier die besten Lösungen zu finden. Diese Erfahrung ist auch verwendet die Gebäude langfristig richtig nutzen zu können, zum Beispiel durch die richtige Installations- und Materialwahl.

Beispiele davon sind hypermoderne Lüftungsanlage für ein gesundes und frisches Unterrichtsklima, LED Beleuchtung in der Tiefgarage, Wärmerückgewinnung mit Sonnenkollektoren und Wärme-/Kältespeicher wobei Wärme und Kälte in der Erde gespeichert werden für Erwärmung und Abkühlung des Komplexes.

Auftraggeber
Gemeinde Zandvoort / AM Wonen
Architekt
Bureau Bos Baarn / Deltavormgroep Utrecht / Van Rossum RI Beverwijk
Ort
Zandvoort
Übergabe
2010

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer


Stadtteilzentrum Bilk, Düsseldorf

Stadtteilzentrum Bilk, Düsseldorf

Auf dem ehemaligen Bilker Containerbahnhof in Düsseldorf hat Pellikaan ein anziehendes Stadtteilzentrum realisiert was mit dem vielseitigen Einkaufscenter „Düsseldorf Arcaden“ harmonisch verbunden ist. Das großzügige, 3-stöckige Stadtteilzentrum besteht aus dem Bürgerbüro mit dem Einwohnermeldeamt, der Stadtbücherei mit Lesecafè, dem Bürgerhaus mit Saal für Veranstaltungen, der Bezirksverwaltungsstelle samt Bezirksvertretung und dem multifunktionalen Hallenbad „Schwimm‘ in Bilk“.

Das Hallenbad hat ein 25m- und ein Unterrichtsbecken mit Hubboden und Sprungturm. Es fällt durch seine klaren Linien, einfache Eleganz und hellen Materialien auf. Die Wasserqualität wird durch eine Elektrolyse-Chloranlage garantiert und es wurden energiesparende Materialien und Techniken für signifikant niedrige Betriebs- und Folgekosten verwendet.

Dies ist ein moderner Komplex mit interessanter Fassadenverkleidung, Nutzung von Niveauunterschieden, hellen Räumen, Glasfassaden und freundlicher Innenarchitektur. Durch einen rechteckigen, verglasten Dachaufsatz, die sogenannte „Laterne“, fällt Tagsüber viel Licht in die Schwimmhalle. Abends ist das Zentrum durch nach außen fallendes Licht sehr beeindruckend und kreiert ein Kunstwerk in dem Glas und Licht die Hauptrollen spielen.

Auftraggeber
Stadt Düsseldorf
Architekt
Allmann, Sattler & Wappner München
Ort
Düsseldorf
Übergabe
September 2008

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer