Nationales Leistungssportzentrum Arnheim-Papendal

Pellikaan war Bauteampartner für das vierte Zentrum für Hochleistungssport und Unterricht in den Niederlanden. Außer den Masterplan von Papendal entstand anschließend ein speziell für das Trainingszentrum der Hochleistungssportler entworfenes Sportgebäude.

Das Projekt umfasst neben zwei miteinander verbundenen Sporthallen (je 24 x 44 Meter – gekoppelt 88m), separate Hallen für Sprint (130 m lang), Leichtathletik und Kampfsport. Die Krafttrainings- und Erholungsräume gehören sowohl was Größe als was Qualität von Ausstattung und Service betrifft, zu den besten in Europa. Das Restaurant bietet individuelle Ernährungsberatung für Sportler, da ist besondere Aufmerksamkeit auf Einrichtungen für Behindertensportler verwendet und in die Sporthalle kommen Geschwindigkeitskameras mit GPS und die neuesten Messtechniken um die einzelnen Spitzensportler optimal begleiten zu können.

Nachhaltig
Eines der Kernthemen bei der Entwicklung dieses Planes war Nachhaltigkeit. Das Ergebnis zeigt sich in den verwendeten Baumaterialien, wie eine erhaltene Holzaußenhaut. Die Halle hat weiter sehr hohe Isolationswerte und energiesparende Gebäudeanlagen wie eine Wärme-Kälte-Speicher. Die Anlage wird für das ganze Papendal Gelände eingesetzt. Da wird sogar Wärmerückgewinnung zugepasst auf die Luft aus der Küche.

BIM
Pellikaan und das Bauteam arbeiteten mit Building Information Modeling (BIM). Information aller Parteien, vom Architekten und Statiker bis Installateur, in einem 3D Modell vom Gebäude zusammengefügt. Großer Vorteil hiervon ist, dass verschiedene Sachen sofort ab Anfang an optimal an einander anschließen.

 

Auftraggeber
NOC*NSF
Architekt
Hooper Architects
Ort
Arnhem/Papendal
Übergabe
Oktober 2012

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer