Sporthalle am Immanuel Kant Gymnasium, Dortmund Asseln

Die neue Sporthalle beim Immanuel-Kant-Gymnasium im Dortmunder Stadtteil Asseln ersetzt eine alte Halle aus 1975. Im Rahmen des Dortmunder Sporthallenkonzept wird hier eine Halle nach Entwurf der Stadtarchitekten errichtet. In Asseln passiert das in Spiegelbild, damit der Eingang an eine logische Stelle kommt.

Außer dem Spiegelbild ist jede Halle doch ein wenig anders wegen technischen Bedingungen. So gibt es hier eine Bodenqualität die Tiefgründung braucht. Es werden 500 Löcher gebohrt, mit Kies verfüllt und dann verdichtet damit Säule gebildet werden. Auf denen kann dann die Bodenplatte gegossen werden.

Wie die Hallen die Pellikaan schon beim Phoenix und Bert-Brecht Gymnasium errichtete, kann man die dreifach unterteilen, gibt es ausreichend Platz für Besucher, ist sie barrierefrei und verwendet wenig Energie dank der Wärmedämmung und Technik.

Auftraggeber
Stadt Dortmund
Architekt
Stadt Dortmund
Ort
Asseln Dortmund

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 02102 42 90 60.

Stellen Sie Ihre Frage
Paul Gerrits
Geschäftsführer